DIE JAHRESZEITEN NACH PETER BICHSEL URAUFFÜHRUNG CRÉATION

DATE/DATUM 13 May 2022
19:30
EVENEMENT/EVENT Theater

BILLETS
INFO

Ein baufälliges Haus, das so tomatenfarbig angestrichen ist, dass jemand gesagt hat, man könne darin nicht wohnen, ist ein Zentrum dieser Geschichte. Darin wohnt der Ich-Erzähler mit seiner Familie und darin wohnen andere Menschen, die er beim Ein- und Auszug ebenso akribisch beobachtet wie er die Hausordnung studiert und die Farbschichten an den Wänden bestaunt. Auch die Hauptfigur, Kieninger, ein Wiener, wohnt in diesem Haus. Er ist das zweite Zentrum der Geschichte. Mit ihm hadert der Ich-Erzähler, weil Kieninger nicht so viel von sich preisgeben möchte. Beide Geschichten – die des Hauses und die Kieningers – werden vom Erzähler gelenkt. So sind wir seinen Launen hoffnungslos unterworfen und werden allmählich Teil eines komplexen Systems. Im tomatenfarbigen Haus, in dem man nicht wohnen will, wohnen wir längst. Peter Bichsel (*1935) thematisiert in «Die Jahreszeiten» den Prozess des Schreibens selbst. Liebevoll richtet der Meister der Sprachkunst dabei seinen Blick auf das zu leicht zu Übersehende, Banale. Mit seinem Geschichtenband «Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen» wurde er 1964 schlagartig berühmt. Für «Die Jahreszeiten», erhielt Peter Bichsel 1965 den Preis der Gruppe 47.

Mit freundlicher Unterstützung von
Elisabeth Bachtler-Stiftung

Au centre de l’histoire, une maison délabrée, couleur tomate, dont quelqu’un aurait dit un jour qu’elle est inhabitable. Le narrateur y vit pourtant avec sa famille, ainsi que d’autres personnes, dont il observe les entrées et sorties tout aussi méticuleusement qu’il étudie les règles de la maison et s’émerveille devant les couches de peinture successives sur les murs. Du centre de l’histoire émerge le personnage principal, Kieninger, un Viennois. Lui aussi habite la maison et donne bien du fil à retordre au narrateur, car il refuse de se dévoiler. Ainsi, les deux histoires – celle de la maison et celle de Kieninger – s’imbriquent l’une dans l’autre et sont mises en scène par le narrateur. Nous sommes désespérément soumis à ses caprices et intégrons progressivement un système complexe. Aussi inhabitable qu’elle nous semblait, la maison couleur tomate devient notre demeure à tous, celle que nous habitons depuis longtemps. Dans «Die Jahreszeiten», Peter Bichsel (*1935) aborde le processus d’écriture lui-même. Maître de l’art du langage, il pose amoureusement son regard sur les choses banales ou trop facilement négligées. C’est à travers son recueil d’histoires «Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen», traduit en français sous le titre «Le Laitier», qu’il a connu la célébrité en 1964. Pour «Les Saisons», Peter Bichsel a reçu le prix du «Groupe 47» en 1965.

Avec le généreux soutien de
Elisabeth Bachtler-Stiftung

LIEU/ORT Stadttheater Biel
Burggasse 19
Biel/Bienne

Upcoming Events at Stadttheater Biel

iCal | RSS