FEIGENWINTER 3 + ARTE QUARTETT

DATE/DATUM 21 Nov 2019
20:00 - 23:00
EVENEMENT/EVENT Concert

BILLETS 25.-/20.-
INFO

Groovesound presents

FEIGENWINTER 3 + ARTE Quartett

D: Eine lange Spur wird wieder aufgenommen. Zwei Ensembles treffen sich. Unter neuen Vorzeichen. Nach zahlreichen Kompostionen für das ARTE QUARTETT und zwei Alben von FEIGENWINTER 3, bilden die Mitglieder dieser zwei Ensembles erstmals ein gemeinsames, für eine zu gleichen Teilen von Improvisation und Komposition bestimmten Musik.

Die Saxofongruppe ARTE QUARTETT zeigte schon immer ein Interesse für Jazz und Improvisiertes. Hans Feigenwinter hat schon in den frühen 1990ern Kompositionen für das Ensemble geschrieben. Später kam der Wunsch auf für Stücke, welche auch die Improvisation integrieren. Ein erstes solches ist das «Sextett 1998» auf der Cd «Gang». In dieser Besetzung spielte schon Wolfgang Zwiauer mit, der auch später in ganz anderen Besetzungen mit der Saxofongruppe zusammenarbeitete.

Eine ganz andere und wesentlich jüngere Schiene ist FEIGENWINTER 3 mit Arno Troxler und ebenfalls Wolfgang Zwiauer. In diesem Trio wird der Instrumentalsong improvisatorisch verdichtet und ausgedehnt, was auf den zwei Cds «White Cube» und Vanishing Point» zu verfolgen ist. Wenn nun FEIGENWINTER 3 und ARTE QUARTETT zusammen ein Septett bilden, weitet sich die Musik zum Panoramaklang aus, und lässt dabei gleichzeitig die Intimität einer Kleinstformation zu. «Mandeln knackend» wurde anlässlich der Feiern zum hundertjährigen Jubiläum der Verleihung des Nobelpreises an Carl Spitteler diesen Herbst in dessen Geburtsort Liestal uraufgeführt.

 

F: Reprise d’une longue histoire. Quand deux ensembles se rencontrent sous les meilleurs auspices. Après de nombreuses compositions pour le quatuor ARTE QUARTETT et deux albums de FEIGENWINTER 3, les membres des deux ensembles se sont réunis pour former un seul groupe s’adonnant à l’improvisation et à la composition.

Les saxophonistes d’ARTE QUARTETT ont toujours été adeptes de jazz et d’improvisation. Hans Feigenwinter composait déjà des œuvres pour eux au début des années 1990. Le désir de créer des morceaux intégrant parfaitement l’improvisation s’est ensuite imposé. C’est ainsi qu’est né le titre «Sextett 1998» sur l’album «Gang». Déjà membre de cette belle équipe à l’époque, Wolfgang Zwiauer a également collaboré avec le groupe de saxophonistes au sein de line-up totalement différents.

Avec Arno Troxler et Wolfgang Zwiauer, FEIGENWINTER 3 se veut complètement transformé et résolument plus jeune. Dans ce trio, l’instrumental est placé sous le signe de l’improvisation, comme en témoignent les deux albums «White Cube» et «Vanishing Point». Lorsqu’elle passe entre les mains du septuor que forment FEIGENWINTER 3 et ARTE QUARTETT, la musique devient panoramique, laissant transparaître l’intimité d’une petite formation.

«Mandeln knackend» a été présenté pour la première fois cet automne à Liestal, ville natale de Carl Spitteler, à l’occasion du centenaire de son prix Nobel de littérature.

 

 

ARTE Quartett:

Beat Hofstetter – Sopransaxofon
Sascha Armbruster – Altosaxofon
Andrea Formenti – Tenorsaxofon
Beat Kappeler – Baritonsaxofon

 

FEIGENWINTER 3:

Arno Troxler – Schlagzeug
Wolfgang Zwiauer – E-Bass
Hans Feigenwinter – Klavier

 

 

 

Donnerstag / jeudi 21.11.2019

Le Singe, Untergasse 21, 2502 Biel/Bienne

Türöffnung / Ouverture des portes:20:00 h
Beginn / Représentation:20:30 h

Vorverkauf / Prélocation: 25.- / 20.- www.petzitickets.ch

Infos:

www.spitteler.ch

www.groovesound.ch

LIEU/ORT Le Singe
Untergasse 21
Biel/Bienne

Upcoming Events at Le Singe

iCal