Vokalwerke von Walter Furrer

DATE/DATUM 6 Nov 2019
19:30 - 21:30
EVENEMENT/EVENT Concert

BILLETS 25.-
INFO

Drei aufstrebende Nachwuchskünstler interpretieren Vokalwerke des Schweizer Komponisten Walter Furrer.

Delia Haag, Sopran
Benjamin Widmer, Bariton
Tomasz Domanski, Klavier

Programm
Vokalwerke von Walter Furrer:

„Türkische Lieder“ für Bariton und Klavier nach sechs Texten von Wasif Enderuni, Ahmed Haşim, Orhan Veli und Yahya Kemal
„Sieben Lieder für Sopran und Klavier“ nach Texten von Theodor Storm und Walther von der Vogelweide
„Six fables de Lafontaine pour baryton et piano“
„Sept mélodies pour soprano et piano“ nach Texten von Pierre Reverdy

Die ersten beiden Zyklen sind im Original für Singstimme und Kammerorchester bzw. grosses Orchester, der dritte ist für Singstimme, Klarinette, Bratsche und Cello, und nur der letzte – der einzige, den ich aus dem ersten Vokalkonzert übernehme – ist von vornherein für Singstimme und Klavier geschrieben.
Um Walter Furrers Musik auf breiter Ebene bekannt zu machen, präsentieren wir die Zyklen „Türkische Lieder“, „Sources du vent“ und „Six fables de Lafontaine“ ganz bewusst in der Form „Réduction pour piano et chant“ – der Komponist hat eine solche übrigens für jeden dieser Zyklen einkalkuliert – in Konzerten „im kleinen Saal“. Damit befinden wir uns in guter Gesellschaft: Auch Arnold Schönbergs Lieder für Singstimme und Orchester wurden häufig nur mit Klavierbegleitung dargeboten.
Beim Zyklus „Türkische Lieder“ hatten wir das grosse Glück, dass er sowohl vom Berner (2017) als auch vom Thurgauer Kammerorchester (2019) in ein Konzert eingebaut wurde. In beiden Fällen sang – hier wie dort hervorragend – eine Mezzosopranistin die Lieder. Es ist uns daran gelegen, dass sie nun – wie im Original vorgesehen und bei der Genfer Uraufführung 1973 praktiziert – auch im 21. Jahrhundert ein Bariton interpretiert.
War das erste Vokalkonzert darauf ausgerichtet, vor allem Werke aus der Frühzeit zu präsentieren – darunter z. B. auch „Sechs Totentanzlieder“ nach Texten von Christian Morgenstern –,wodurch das ganze Programm, eigentlich ungewollt, einen etwas „schwermütigen“ Touch erhielt, so möchten wir mit dem zweiten auch andere Facetten des Komponisten zeigen, so zum Beispiel seine humorvolle (Lafontaine!).
Das Konzert 2019 wird von einem ausgesprochen jungen Ensemble bestritten: Delia Haag, Sopran, Benjamin Widmer, Bariton, Tomasz Domanski, Klavier.

Tickets an der Abendkasse

LIEU/ORT Farel Saal
Ob. Quai 12
Biel/Bienne

Upcoming Events at Farel Saal

iCal